Startseite

Ich heiße dich ganz herzlich Willkommen, liebe Besucherin, lieber Besucher und freue mich sehr, dass du da bist.

Ich schenke dir ein Lächeln.

Wenn etwas Neues entsteht und so ist es ja gerade mit meiner Website, so liegt immer ein magischer, mystischer, eigener  Zauber darin, ein Neubeginn.

Lange braucht es manchmal, bis es eine Form annimmt und schon weit vorher hat ein Prozess begonnen, ein Prozess des Werdens und Wachsens, der dann seinen Ausdruck findet.

In diesem Falle ist es der Weiße Adler, der hierher geflogen ist und sich niedergelassen hat.

Saluma Jolani, so ist sein Name.

Doch wo ist er? Hast du ihn schon gesehen, ihn gefunden?

Auf den allerersten Blick scheint er nicht da zu sein, doch er ist schon hier, für diejenigen zu sehen, manchmal anfangs noch etwas schemenhaft, die das Lichtweiße erkennen können.

Je länger und intensiver man schaut, um so klarer ist er zu sehen.

Es gibt hier viele Plätze, wo er sich gerade niedergelassen haben könnte, um eine Rast zu machen oder um den herrlichen Ausblick zu genießen.

Das ist ihm nämlich ein tiefes inneres Bedürfnis, immer wieder von Neuem innezuhalten, um zu schauen, zuerst nach innen zu gehen und dann nach außen, damit er dann ein Resümee ziehen kann, wo es noch etwas für ihn zu tun gibt.

Schon lange Zeit weilt er hier und ist ein stiller Beobachter von all dem, was sich so abspielt auf der geliebten Mutter Erde.

Er liebt die Erdenmutter tief in seinem Herzen und weiß sehr genau, ohne sie wäre er nicht hier.

Denn woher sollte er sonst Nahrung nehmen, die sie so reichlich und freizügig spendet und gibt?

Bei wem sollte er sonst Trost finden und Zuversicht, wenn nicht von ihr.

Ihre einzigartige Schönheit ist ihm so vertraut und doch sieht er sie jeden Tag wieder wie mit neuen staunenden Augen, sich freuend über die bunten Blumen, das Gras, die Bäume, die sich im Wind sanft hin und her wiegen, das zarte Rascheln der Büsche, er riecht den Zauberduft der blühenden Rosen, er schaut die bunte Vielfalt der Tiere und allen Lebens, das auf ihr herrscht.

Manchmal sitzt er ganz hoch oben auf dem höchsten Punkt des Berges und lässt seinen Blick rundum schweifen und schätzt sich überglücklich, gerade jetzt hier sitzen zu können.

Denn von hier oben sieht alles ganz anders aus als mitten unten im Geschehen.

Hier hat er den Weitblick, den es braucht, um wieder in die innere Gelassenheit und Ruhe zu kommen, in sich selber anzukommen, was ihm immer wieder zur Ausrichtung dringend notwendig erscheint.

Hier ist er dem Himmel und der Sonne ganz nah und schaut oft dort hinauf und gerade eben glaubt er, ein goldenes Wesen zu sehen, das liebevoll seine Arme ausgebreitet hat und damit die ganze Welt umfängt und sie einhüllt und eintaucht in goldenes Licht.

Da wird ihm so unglaublich warm und wohl ums Herz, dass er das Glücksgefühl und die unsagbare und unendliche Freude nicht zu beschreiben vermag.

Da möchte er immer nur so sitzen, genießen und einfach Sein.

Denn hier ist seine Heimat.

Doch nach einer Zeit breitet er dennoch wieder seine majestätischen Schwingen aus und Tränen strömen aus seinen Augen wie Liebessamen vor Dankbarkeit, dass er so fühlen durfte.

Eigentlich möchte er noch weiter in diesen herrlichen Energien baden und doch weiß er, seine Arbeit ist noch nicht beendet und es gibt noch viel zu tun.

Aber nun wieder wie vollgetankt mit frischer Lebenskraft, beginnt er zu spielen mit den Wolken, tanzt um sie herum, dreht faszinierende Kreise in Leichtigkeit und Vollkommenheit, ein Strahlen und Leuchten in seinen Augen und es scheint etwas in ihm erwacht, wovon er gar nicht wusste, dass er es in sich trug.

Was es wohl ist, das ihn gerade so füllt mit Glück, ja sogar mit Überglück?

Dieses goldene Licht hat ihn so tief berührt und er beginnt zu singen mit einer Stimme, himmelhochjauchzend, jubilierend, unnachahmlich in einer Art und Weise, die auch die Berge noch nie gehört haben und sie aufhorchen lässt ob dieses süßen Klanges.

Das Echo schallt und schallt und scheint zu tönen überall hin, bis in alle Lande, wohl bis in die ganze Welt.

Es ist, als ob die ganze Schöpfung gerade den Atem anhält ob dieses wunderbaren, herrlichen und großartigen Gesanges.

Ein Lobgesang und Lobpreis an den Schöpfer, ein ganz besonderes Loblied, welches nun auch in die Herzen der Menschen einzieht und alle und alles berührt wie perlende Töne der Liebe.

Und weiter zieht er seine Bahnen, elegant und zielgerichtet und eine liebevolle Aura umgibt ihn nun allezeit wie ein herrliches Kleid, gewebt aus reinstem Licht.

Seine Brust füllt sich immer wieder neu mit dieser  goldenen Energie und er wird nie wieder aufhören, aus dieser Liebe zu schöpfen und seine Dankbarkeit kundzutun, in Demut sein Werk zu tun und es zu vollenden.

© Saluma Jolani, der Weiße Adler spricht

Goldenes Licht

Das Lichtkämpfer-Herz

Freiheit klingt wie die zauberhafteste Melodie in seinen Ohren, fließt durch alle Poren hinaus in die Welt, verspricht das Allerbeste und hält. Wird immer wieder aufs Neue geboren, geht nie verloren. Erfolgt diese Mission seit vielen Leben schon, glüht sie im Herzen wie Wunderkerzen, sprüht und funkelt jetzt mit vollster Kraft, Elixier, Lebenskraft und  Macht.„Das Lichtkämpfer-Herz“ weiterlesen

Die Schatz-Kiste

Jonas schreibt seinen Wunschzettel für den Weihnachtsmann, was er bitte alles bringen möchte, soll und kann. Denn es dauert nicht mehr lange bis zum Weihnachtsfest mit den vielen lieben Gäst. Er sitzt über der Tafel, die Kreide in der Hand, die Stirn in Falten gelegt, denkt nach, was ihm an Geschenken so vorschwebt. Eine Eisenbahn„Die Schatz-Kiste“ weiterlesen

Die Rosen-Elfe

Eine zarte liebliche Stimme singt ein Lied, das hoch schwingt und berührt, wo man den magischen Zauber gleich spürt. Ein sanfter Hauch, nun hält sie inne die wunderschöne Stimme. Hebt elegant ihr schimmernden Flügel, fliegt und gleitet langsam und wohlbehalten durch die Nacht zauberhaft und sacht. Viele Menschen sind schon erwacht, doch es fehlen immer„Die Rosen-Elfe“ weiterlesen

November-Blues

November-Blues, bist du’s? Hab dich schon länger gespürt, gefunden, ungebunden, Melodien voller Sehnsucht für jede Menge Runden. Bin unterwegs zu Fuß durch den Park, hier und da ein Gruß, auch von den Enten auf dem Teich, fühle mich gleich beschenkt und reich. Werfe das mitgebrachte Brot zu ihnen hin. Sie schnattern und freuen sich, Freundschaftsbeginn.„November-Blues“ weiterlesen

Schöpfer-Liebe

Liebster Himmlischer Vater, Schöpfer allen Seins, selbst von jedem Sandkorn und jeden Steins. Ich bitte dich, behüte und beschütze mich in dieser außergewöhnlichen Zeit, mein Herz ist geöffnet für deine Liebe, unendlich weit. Lass deine Gnade walten, all das Gute kraftvoller, machtvoller, stärker werden und sich vollends entfalten. Lass deine Barmherzigkeit fließen, die Goldsamen in„Schöpfer-Liebe“ weiterlesen

Die Wandlerin

Nur selten hat sie jemand gesehen und doch ist sie da. Schon von Anbeginn der Zeit und immer in ihrer Ausrichtung eindeutig und klar. Sie wurde ausgeschickt, um eine wahrhaft große Aufgabe zu tun, sie wird ihr gerecht, wird nicht früher ruhn, bis alles erledigt, fertig, getan und geschafft ist, bis alles hell erstrahlt im„Die Wandlerin“ weiterlesen

Die drei Wunderbäume

Siehst du die drei Wunderbäume, wie sie leuchten und glitzern, es sind keine Träume. Zuerst wird ein jeder der drei Samen ausgesät. Dafür ist es nie zu spät. Wird einer nach dem anderen in das Herz hineingelegt und eingepflanzt,  mit liebevoller Hand und sanftem Blick, so spürt man ganz tief dieses mächtige höhenflugartige Gefühl von„Die drei Wunderbäume“ weiterlesen

Im Sonnenland

Kennst du schon das Sonnenland, wo den ganzen Tag die Sonne scheint wie ein goldenes Band? Wo die Menschen wandern Hand in Hand, laufen vergnügt durch den warmen Sand. Schauen den Delphinen beim Spielen zu am herrlichen Strand und manchmal schwimmen sie mit den Delphinen mit in tiefster Freude, jeden Tag ist das möglich, nicht„Im Sonnenland“ weiterlesen

Segen

Gottes Segen wird jetzt vom Göttlichen Vater selbst gegeben. Fließt hienieden auf das Deutsche Volk und das Deutsche Vaterland. So wird es schon lange genannt. Gottes Segen. Es sprießt neues Leben. Küsst und segnet die Menschen, das Land und den Boden für alle Zeit. Hinweg fliegt alles Leid. Die Ode an das Leben. Das Göttliche„Segen“ weiterlesen

FUTURA

Wer kann schon sehen das ganze Große Geschehen? Wer kann In die Zukunft gehen und vor allem, all das verstehen? Wer soll lenken die Geschicke der Welt, auf dass die Welt sich ändert und erhellt und die Menschen hier mit ihr? Ein Ältestenrat voller weiser Frauen und Männer Erden-Welten-und Menschenkenner voller Weitsicht, Wissen und Weisheit„FUTURA“ weiterlesen

Ahnenlied

Heute schreibe ich für euch ein Lied, Liebestöne, sie strömen himmelwärts. Eine besondere Liebesterz. Ein Dankgebet spreche ich so für euch mit anerkennenden Worten. Es fliegt hinauf zu euch hin zu jedweden Orten. Wo  immer ihr auch seid, wo immer ihr auch seid, ich bin bereit, zu vergeben, zu verzeihen, mich bei euch einzureihen. Alle„Ahnenlied“ weiterlesen

Das Ziel

Sie ist sehr alt und doch ganz jung. Feiert voller Begeisterung nun ihre Einweihung. Weltenweit. Eine zeitlose Reise. Zum Wohle aller zum höchsten Preise. Löst die Ängste und gleichzeitig Freude aus. Zieht durch jedes Herz und Haus. Ihre Energie ist so hoch wie noch nie. Das braucht es, um das Neue zu gestalten, es auch„Das Ziel“ weiterlesen

Für alle Kinder dieser Erde

Lieber Christophorus, du warst ein starker Mann mit viel Mut, tatest vielen Menschen auf Erden so gut. Hast alle sicher auf deinen Schultern durch den Fluss getragen. Für viele war es gefährlich und zu schwierig, das alleine zu wagen. Trugst sie wohlbehalten an das andere Ufer. Ein warmherziger, tatkräftiger und hilfsbereiter Lebenssinnsucher. Suchtest den mächtigsten„Für alle Kinder dieser Erde“ weiterlesen

Das Schwert

Das Schwert trägt den Namen „Schwert der Wahrheit“. Gekleidet in ein besonderes Silberkleid. Es ist versiegelt und stets bereit. Überdauert alle Zeit. Es deckt auf alle Lügen, selbst jeden Versuch zu betrügen. Das Schwert, von Meisterhand geschmiedet in uralter Zeit. Es ist bereit. Es findet zu jeder Zeit jeden Lügenherd und weiß um seinen eigenen„Das Schwert“ weiterlesen

Lebenstanz

Komm, lass uns tanzen, in schwindelerregende Höhen uns begeben, das Leben leben Leben leben fröhlich sein und vergnügt und uns von Herzen freuen jeden Tag von Neuem Leben leben frei sein, so herrlich frei sein trinken wir den golden leuchtenden Sonnenwein. Leben leben nehmen und geben spielen und Träume weben Leben leben als göttlicher Mensch„Lebenstanz“ weiterlesen

Die Ketten

Die Ketten sind gesprengt. Das Alte ist erhängt, ertränkt, versenkt. Vernichtet für alle Ewigkeit. Vorbei ist das Leid, das ganze schreckliche Leid. Welch endlos lange Zeit. Alle vermeintliche Schuld hinweggefegt. Bloß auferlegt. Unwahrheit und Lügen, Morden und Betrügen. Die Wahrheit, so lange erhofft und ersehnt, wie oft misshandelt, getötet, verfemt. Die Wahrheit ist weise, zieht„Die Ketten“ weiterlesen

Liebe

Die Körper der beiden Delphine glänzen silbern schimmernd im Sonnenlicht. Voller Lebenslust durchpflügen sie die raue Gischt. Hier tanzen sie voller Freude und Leichtigkeit. Das Meer ist offen und ihre Herzen vor Liebe füreinander ganz weit. Doch urplötzlich ein lauter Schrei. Das Spiel ist vorbei. Argis hängt fest in einem Fischernetz, kann sich daraus nicht„Liebe“ weiterlesen

Patrioten

Patrioten sind Freiheitsboten. Ihre Gesinnung ist edel, gerecht und rein und gut. Sie tragen in sich ganz besonderen Mut. Freiheitskämpfer brauchen davon auch besonders viel. Sie beteiligen sich nicht an arg-und hinterlistigem bösen Spiel. Ihre Souveränität umgibt sie wie ein Gebet. Ehre und Wahrhaftigkeit leitet sie zu jeder Zeit. Auch ihr Leben hinzugeben für die„Patrioten“ weiterlesen

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten